Linux (Vorlesung und Praktikum)



Das Linux-Praktikum (ekVV), auch Unix-Praktikum (Modulhandbuch) gibt eine Einführung in das Betriebssystem Linux und die Kommandozeilenprogrammierung. Die vermittelten Fertigkeiten sind die Grundvoraussetzung für die Arbeit mit Linux-basierten PCs, die hier an der Technischen Fakultät und anderswo zur Lehre und Forschung eingesetzt werden:

Es gibt eine Vorlesung sowie Tutorien, in denen praktische Übungen zu den behandelten Themen bearbeitet werden: es wird jede Woche ein Übungsblatt online gestellt, das von Ihnen bearbeitet wird und anschließend in den Tutorien besprochen wird. Die Teilnahme an den Tutorien ist freiwillig. Die Lösungen zu den Übungsblättern werden nicht abgegeben oder korrigiert oder bewertet. Aber in der Klausur zu Algorithmen und Datenstrukturen am Ende des Semesters werden Inhalte des Linuxpraktikums abgefragt.

Wann und Wo:

Hier der Link zur ekvv-Seite.

Themen und Folien

(werden jeweils nach der Vorlesung hier bereit gestellt)

10.10. (1) Allgemeines zu Linux/Unix, Organisatorisches (DF) Account, Email (DL).
17.10. (2) Kommandozeile, Dateien und Verzeichnisse (DF) Netboot-Clients, Fernzugang (DL).
24.10. (3) Dateitypen, Ein-/Ausgabe auf Kommandozeile (DF) Fernzugang Fortsetzung (DL).
31.10. (4) Dateiverwaltung und -rechte, Prozesse
7.11. (5) Aliase und Shellskripte
14.11. (6) Versionskontrolle mit git lokal
21.11. (7) Versionskontrolle mit git global, branches
28.11. (8) Shellskripte: if-then, Variablen
5.12. (9) for, seq, cut, tr, sed
12.12. (10) printf, while, read, arrays, Funktionen
19.12. (11) LaTeX: Grundlagen
9.1. (12) LaTeX: Programmkode und mathematischer Schriftsatz

Übungsblätter

(werden jeweils hier bereit gestellt)

10.10. kein Übungsblatt
17.10. Blatt 1: Dateien und Verzeichnisse.
24.10. Blatt 2: Ein-/Ausgabe auf Kommandozeile, sort, grep...Das gzippte tar-Archiv mit den Beispieldateien dazu
31.10. Blatt 3: Prozesse, Zugriffsrechte.
7.11. Blatt 4: Aliase und Shellskripte.

Zuletzt geändert am 7.11.2018       Dirk Frettlöh